Institut für Gesundheitsförderung


Betriebliches Eingliederungsmanagement
Kranke Mitarbeiter ins Arbeitsleben integrieren

Ab sechs Wochen Krankheit – entweder am Stück oder insgesamt während der vergangenen zwölf Monate - müssen alle Arbeitgeber laut Beschluss des Bundesarbeitsgerichts (Beschluss vom 7. Februar 2012, Aktenzeichen 1 ABR 46/10) ein sogenanntes betriebliches Eingliederungsmanagement veranlassen. Ziel ist es, den Mitarbeiter wieder ins Arbeitsleben zu integrieren.

Betriebliche Gesundheitsförderung
Unsere Kompetenz - für Ihren Erfolg

20 Jahre Praxiserfahrung und unzählige Projekte für Krankenkassen und Betriebe haben bei uns umfassende Kompetenz entstehen lassen. So haben wir zum Beispiel erstmals Gesundheitsförderungsprogramme für Handwerksberufe entwickelt, die optimal auf die Situation in Kleinbetrieben zugeschnitten sind. Mit großem Erfolg für die Menschen (insgesamt 160.000 seit 1989!), die beteiligten Krankenkassen und die Betriebe!

Unsere Erfahrung deckt die ganze Bandbreite der betrieblichen Gesundheitsförderung ab: von der Erstellung eines wissenschaftlichen Konzeptes bis zur Durchführung eines Gesundheitstages.

Deshalb ist für jeden, der betriebliche Gesundheitsförderung durchführen möchte, das Institut für Gesundheitsförderung genau die richtige Adresse.

Verschaffen Sie sich auf diesen Seiten einen Überblick – und wenn Sie Ihr Thema hier nicht finden:
Sprechen Sie uns an.

Betriebs-Check-Online
Wie gesund ist Ihr Betrieb?
Machen Sie hier den kostenlosen Betriebs-Check.
Weiter …



Betriebliches Gesundheitsmanagement
Das IfG berät die Centrotherm Systemtechnik GmbH Brilon bei der Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements.
Weiter …


Auch Polizisten müssen mal pusten
Kölner Polizisten nutzen das IfG-Gesundheitsmobil.
Weiter …